Anlieferung und Abholung

EWK-Sendungen können in Transportgestellen grundsätzlich nur bei der Heimatadresse der Belegstellenleitung angeliefert werden. Von dort erfolgt der Weitertransport auf die Insel Norderney und zurück nach Bedekaspel. Eine Selbstanlieferung zur Belegstelle ist nicht möglich!

Die Transportgestelle müssen bis spätestens Montag abends 19:00 Uhr in Bedekaspel abgeliefert werden.
Sendungen sind 7 Tage vor Anlieferung verbindlich anzumelden.

So erreichen Sie die Belegstellenleitung in Bedekaspel (Südbrookmerland):
Aus Richtung Süden:
A31 bei Ausfahrt 6-Riepe verlassen
Rechts abbiegen auf Friesenstraße – 3,1 km
Links abbiegen auf Emder Straße – 1,4 km
Rechts abbiegen auf Zum Mittelhaus  – 800 m
Links abbiegen auf Herrenmeedeweg  – 290 m
1. Abzweigung rechts nehmen, um auf Herrenmeedeweg zu bleiben – 1,1 km
1. Abzweigung rechts nehmen, um auf Herrenmeedeweg zu bleiben – 850 m
Rechts abbiegen auf  Woldenweg  – 1,6 km
Weiter auf Forlitzer Straße  –  2 km
Links abbiegen auf Warfsweg – 700 m
Warfsweg 28:  Das Ziel befindet sich auf der linken Seite.

Es ist ratsam, die Sendungen vorher telefonisch zu avisieren.

Die Abholung wird mit dem Belegstellenleiter abgesprochen, so ist zu klären, ob und wie viele EWK’s abgeholt werden können.

In der Regel werden EWK’s spätestens nach drei Wochen zurückgeschickt, auch wenn die Königinnen noch nicht begattet sind. Lediglich bei langanhaltenden Schlechtwetterperioden werden Ausnahmen gemacht, hierzu sollten mit dem Belegstellenleiter individuelle Absprachen getroffen werden.

EWK-Sendungen per Spedition sind direkt an die Belegstelle Norderney, Südstrandpolder, 26548 Norderney zu adressieren.

Auf der Insel sorgt der Belegstellenleiter jeweils für den Weitertransport. An Tagen mit hohen Temperaturen (>25°C) dürfen keine Bienentransporte von Speditionen durchgeführt werden, hier ist nur eine direkte Anlieferung bzw. Abholung durch den Züchter möglich, rechtzeitige Terminabsprachen mit dem Belegstellenleiter sind angebracht.